Willkommen

Vorstandschaft

 

 

 

Chronik

 

 

 

So finden Sie uns

Impressum

 

 

 


 
25.09.1960         
Geburtsstunde der Schützengesellschaft "Wildenstein" im Gasthaus "Zur Post" in Regenstauf

12.11.1960         
Eröffnungsschießen im Gasthof "Zur Post"

07.01.1961         
Erste ordentliche Hauptversammlung mit Wahlen

28.01.1961         
Leistungsschießen des Vereins

April 1961           
Hedwig Schönberger erwarb mit 105 Ringen die Damennadel

19.07.1962         
Erstes Vergleichsschießen auf überörtlicher Ebene gegen Schützengesellschaft Ponholz

24.10.1964         
Erste Rundenwettkämpfe im Gasthaus "Zur Post"

18.09 - 03.10.1965         
Rehbockschießen der Schützengesellschaft "Wildenstein"

18.12.1965         
Weihnachtsschießen mit Königsproklamation

26.03.1966         
Gress Alois gewinnt die Ehrenscheibe des Vereins

07.01.1967         
Anlässlich der Hauptversammlung wird beschlossen, ein eigenes Vereinsheim zu erbauen

09.02.1967        
Gespräche mit der Schlossbrauerei Eichhofen wegen Zusage eines zinsgünstigen Darlehens durch die Brauerei

20.04.1967         
Genehmigung des Bauplanes der neuen Schützenhalle durch den Markt Regenstauf

April 1967         
Anton Lautenschlager, Georg Kern und Josef Schindler übergeben kostenlos Bauholz für den Neubau der
Schützenhalle

März 1968         
Neubau der Schützenhalle  beginnt, Spatenstich am Grundstück Geisberg

10.08.1969         
Außerordentliche Mitgliederversammlung beschließt, anlässlich des Schützenheimbaues den Mitgliederbeitrag
von 1,00 DM auf 4,00 DM zu erhöhen.

April 1969         
Richtfest bei der neuen Schützenhalle

  

20.12.1969         
Durchführung der 1. Weihnachtsfeier im neuen Heim

März 19670         
Vergleichsschießen gegen 1859 Regenstauf auf der Anlage Am Lauber Weg. Knappe Niederlage der
Wildensteiner Schützen.

13.06. - 01.07.1970         
Festschießen der Regenstaufer Schützengesellschaften anlässlich der 1000-Jahr-Feier des
Marktes Regenstauf

05.07.11970         
Teilnahme am historischen Festzug anlässlich der 1000-Jahr-Feier. Wildensteiner treten als
"Regenstaufer Bürgerwehr" auf                              

18./19.07.1970         
Einweihung des neuen Schützenheimes, verbunden mit 10-jährigem Gründungsfest und großem Ehrenabend.
Kirchliche Weihe des Vereinsheimes durch Hochwürdigen Pfarrer Malterer

Oktober 1970         
1. Schützenkirta mit Aufstellung eines Kirtabaumes

März 1971         
Großes Preisschießen der Sektion Adlhoch im Schützenheim

November 1971         
Schützenbruder Franz Zettl erliegt nach längerer Krankheit dem Tod. Der Verein verliert mit ihm einen
langjährigen Funktionär.

November 1972         
Außerordentliche Mitgliederversammlung beschließt Ehrenmitgliedschaft für Josef Prüll sen. und 1. Bürgermeister Zelzner

06.01.1973         
Verleihung der Ehrenmitgliedschaft für Josef Prüll sen. und 1. Bürgermeister Johann Zelzner

Februar 1973         
Erster Sieg gegen die Schützengesellschaft Regendorf mit 674 : 648 Ringen innerhalb der Rundenwettkämpfe

01.05.1973        
Erstes Maifest mit Maibaumumzug

Juli 1973         
Fußballspiel zugunsten der Aktion Sorgenkind zwischen der Schützengesellschaft Wildenstein und den
Stammtischfreunden "Goasberger-Buam". Endergebnis 5 : 4. 350,00 DM können der Aktion Sorgenkind
überwiesen werden.

03.01.1974         
Ehrenmitglied Josef Prüll sen. Verstirbt. Der Verein verliert eine tragende Säule.

März 1974         
Erringung der Jugendmeisterschaft innerhalb der Sektion Adlhoch

September 1974         
15-jähriges Gründungsfest mit Festabend

Jahr 1975         
Teilnahme am Pokalschießen der Schützengesellschaft 1859 Regenstauf mit gutem Erfolg. Jungschütze Michael Gress      jun. belegte 1. Platz im Luftgewehrschießen.
Pokalschießen mit der Reservistenkameradschaft Regenstauf auf der Schießanlage Neudorf mit G3. Wildenstein gewinnt den Wanderpokal.
Gründung des Schützengaues "Regental" im Gasthof Deml in Regendorf.
Folgende Schützengesellschaften schließen sich dem Regentalgau an: 1859 Regenstauf, Wildenstein Regenstauf, Waldeslust Regenstauf, Frohsinn Heilinghausen, Almenrausch Diesenbach, Eichenlaub Karlstein und Geselligkeit Regendorf

07.01.1976         
Strebl Johann löst Josef Prüll jun. als 1. Schützenmeister ab.

1977         
Erfolgreiches Schießjahr für die Wildensteiner. Nach 2. Platz Aufstieg in die 1. Gauliga (Aufstiegsmannschaft: Michael Gress jun., Josef Rinner, Josef Lippert, Günter Lippert, Franz Gassner).

1978         
Die Eisstockgruppe der Schützengesellschaft erringt bei der Marktmeisterschaft den 1. Platz
Die Keglergruppe wird 2. Sieger bei den Marktmeisterschaften.
Lore Rinner erringt bei den Regentalgaumeisterschaften im Einzelschießen mit einem 10 Teiler den 3 Platz. Die Wildensteiner belegen beim Gaupokalschießen den 1. Platz.

1979         
Tiefpunkt der Schießleistungen. Für das Schützenheim findet sich kein Vereinswirt.

06.01.1980        
Josef Prüll jun. übergibt sein Amt als 1. Schützenmeister an Helmut Holl. Die Vorstandschaft wird total erneuert.

September 1980         
20-jährige Mitgliedschaft werden ausgezeichnet: Josef Tausendpfund, Josef Prüll jun., Michael Gress sen., Roman Buchmeier, Alois Gress, Gertraud Prüll, Gerhard Gress und Johann Bleicher. Besondere Auszeichnung für die Gründungsmitglieder Josef Prüll jun., Josef Tausendpfund, Johann Prüll, Franz Tausendpfund, Josef Goldhacker und Walter Tausendpfund.

1981         
Große Anstrengungen im Bereich der Jugendarbeit machen sich bezahlt. Mit der Jugendabteilung wird ein mehrtägiges Zeltlager am Eixendorfer Weiher durchgeführt.

1982         
Beim  Gaupokalschießen erringt die Schützengesellschaft Wildenstein den 1. Platz.
Schützenmeister  Holl erhält die silberne Ehrenadel des Bezirkes Oberpfalz.

1983        
Josef Lippert jun. wird für 20-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Der Steinbach wird im Bereich des Grundstückes verrohrt.

06.01.1984         
Der Mitgliederstand erreicht erstmals die Zahl 150.
Erwald Lippert, Walter Zettl, Max Helmberger und Herbert Weiß werden für 20-jährige Mitgliedschaft geehrt.

10.09.1983         
Erste Ausschusssitzung des Festausschusses für das 25- jährige Gründungsfest mit Fahnenweihe

09.08.1984         
Josef Prüll jun. verstirbt. Die Schützengesellschaft Wildenstein verliert den "Motor" des Vereins.

 

30.03.1985         
Patenbitten bei der Schützengesellschaft Almenrausch Diesenbach.
Mit einer Abordnung von über 100 Personen.

 

28.- 30. Juni 1985
25 Gründungsfest mit Fahnenweihe

 

1999         
Teilnahme von Sybille Kuba und Karina Auburger an der Bayerischen- und Deutschenmeisterschaft 

 

2009         
Teilnahme von Justin Lippert an der Bayerischen- und Deutschenmeisterschaft 

 

18.07.2009         
Festmutterbitten bei Petra Bauer

 

12.09.2009         
Patenbitten bei der Schützengesellschaft Almenrausch Diesenbach.

 

04.06.2010-06.06.2010
50- jähriges Gründungsfest

 

2010         
Teilnahme von Justin Lippert an der Bayerischen Meisterschaft

Spende an das Thomas- Wiser-  Haus Regenstauf anlässlich des 50- jährigen Bestehens der Schützengesellschaft

Anschaffung von neuen Sportgerät.

 

06.01.2011         
Bernhard Auburger übergibt sein Amt nach 19 Jahren als 1. Schützenmeister an Martina Prüll. 

 

2011         
Teilnahme von Lisa Marie Salfer an der Bayerischen- und Deutschenmeisterschaft

Modernisierung des Schützenheimes mit Einbau einer neuen Gas- Brennwertzentralheizung.

 

2017         
 

Modernisierung des Schützenheimes Erneuerung Bodenbeläge

 

1. Schützenmeister

1960 - 1975 Prüll Josef jun.

1976 Strebl Hans

1977 - 1979 Prüll Josef jun.

1980 - 1985 Holl Helmut

1986 - 1991 Greß Alois

1992 - 2011 Auburger Bernhard

ab 2011 Prüll Martina

 

 

2. Schützenmeister

1961 - 1965 Zettl Franz

1966 - 1967 Buchmeier Roman

1968 - 1972 Strebl Johann

1973 - 1974 Dettke Manfred

1975 - 1976 Strebl Johann

1977 - 1979 Riedl Werner

1980 - 1985 Greß Alois

1986 - 2003 Schuster Fritz

2004 - 2011 Prüll Martina

ab 2011 Schmid Johann